Pharma Startup: Chancen und Tücken für Gründer

Ein Startup ist in der Regel schnell gegründet: Eine gute Idee, ausreichende finanzielle Mittel und schon steht dem Erfolg nichts mehr im Weg. Ganz so einfach ist es jedoch nicht. Der zündenden Idee folgt die Umsetzung mit Know-how, viel Arbeit und Durchhaltevermögen. Dabei hat jede Branche ihre eigenen Herausforderungen. Damit dein Pharma Startup erfolgreich und lukrativ wird, haben wir ein paar Tipps für dich.

Wie du als Startup im Gesundheitswesen Hürden überwindest

Für dein Startup hast du dir ein hartes Marktumfeld ausgesucht. Das staatlich regulierte Gesundheitswesen gilt mit seinen Eigenheiten als digitaler Spätzünder. Lange Markteinführungszeiten und komplexe Systeme erschweren den Markteintritt. Nicht der Patient als Leistungsempfänger bezahlt, sondern Krankenkassen und Rentenversicherungen. Zudem entscheidet nicht immer der Patient über das Produkt. Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten und Facheinkäufer müssen begeistert werden. Im Gesundheitswesen ist es aufwändiger als in anderen Branchen, Nutzer, Verordner und Bezahler für sich zu gewinnen. Du musst also einen Weg finden, alle vom Mehrwert deiner Produkte oder Dienstleistung zu überzeugen. Schließlich möchtest zu den erfolgreichen und innovativen Startups im Gesundheitswesen gehören.

Ohne Qualitätsmanagement geht es nicht

Ohne ein funktionierendes Qualitätsmanagementsystem kommt kein Unternehmen aus. Pharma Startups müssen dies von Beginn an berücksichtigen. Die Branche hat immer noch ein Problem mit dem Abbruch vieler IT-Projekte und erheblichen Termin- und Kostenüberschreitungen. In-time und -budget sind die großen qualitativen Herausforderungen. Rechtliche Aspekte der Patientensicherheit sind dabei zu berücksichtigen. Die riesigen Datenmengen sind heute nur noch elektronisch zu bewältigen. Der Validierungsstandard in der Pharma- und Medizinprodukte-Industrie ist der GAMP-5-Leitfaden der ISPE (International Society of Pharmaceutical Engineering). Gerade Startups haben hier mit zahlreichen sicherheitsrelevanten Anforderungen zu kämpfen. Ohne IT Beratung für Pharma Startups kommst du nicht aus. Ein spezialisierter Dienstleister unterstützt dich, die hohen Anforderungen zu beachten.

Die Welt der Gesundheitsdaten: Fluch und Segen zugleich

Die Chancen und Tücken sind groß im Gesundheitswesen. Engagierte Gründer mit fundierter Branchenkenntnis wissen um die Bedeutung von Gesundheitsdaten. Der Zugang zu Datenquellen ist aufwändig. Zudem muss die Datennutzung transparent nachgewiesen werden. Ein belastbares IT-System ist das A und O für Gründer. Hierbei unterstützt ein professioneller Partner wie die Lorenz Software GmbH. Letztendlich sollen die bereinigten, strukturierten Datensätze zuverlässige neue Erkenntnisse liefern. Dabei geht es um die schnelle Bereitstellung von Funktionen und die Dokumentation von Risikobewertungen. Immer im Vordergrund steht der Produktnutzen und damit die Nutzerforschung. Das ist sehr zeitintensiv, aber notwendig, um allen Zielgruppen die Wirksamkeit nachzuweisen. Langfristig erfolgreich wirst du im Gesundheitswesen, wenn du den medizinischen Nutzen nachweist und eine benutzerorientierte Software zur Verfügung stellst.

Erfolgreiches Beispiel eines Pharma Startups

Die Pharmabranche mit ihren langen und teuren Entwicklungszyklen führt immer öfter dazu, dass Forschung in Pharma-Start-ups ausgelagert wird. Das Risiko der Medikamenten-Entwicklung für unbehandelte Krankheitsbilder ist hoch. Daher teilen sich Kapitalgeber und Marktteilnehmer die Aufgaben und das Risiko. Teilweise lagern Pharma- oder Medizingeräte-Hersteller ihre Entwicklungsarbeit aus oder haben eigene Investmentgesellschaften, die nach erfolgsversprechenden Startups Ausschau halten. So hat ein italienischer Konzern eine dreistellige Millionensumme für ein Münchener Pharma Startup bezahlt: Breath Therapeutics. Das Unternehmen arbeitet an einem Wirkstoff gegen tödlich verlaufende Lungenerkrankungen.

Quelle: Lorenz Software GmbH

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.