Sieben Ideen für die Medizin von morgen: Novartis gibt die Shortlist für den Digitalen Gesundheitspreis 2020 bekannt

Insgesamt 76 kreative Köpfe aus dem Gesundheitswesen waren im Herbst 2019 dem Aufruf von Novartis Pharma und Sandoz Deutschland gefolgt und hatten ihre Bewerbungen für den Digitalen Gesundheitspreis eingereicht. Nun hat Novartis die sieben Projekte bekannt gegeben, die eine unabhängige Experten-Jury aus dem Gesundheitswesen auf die Shortlist gewählt hat.

Wie unterstützen digitale Helfer Patienten während einer Therapie? Wie lässt sich künstliche Intelligenz bei der Entwicklung neuer Medikamente einsetzen? Wie können spielerisch Behandlungserfolge erzielt oder die Pflege verbessert werden? Diesen und weiteren Fragen gehen die sieben Kandidaten nach, die die unabhängige Jury auf die Shortlist des Digitalen Gesundheitspreises 2020 gewählt hat. Dabei lag ein besonderes Augenmerk auf den diesjährigen Fokusthemen #BigData, #PatientJourney, #DigitalTherapeutics und #FemaleFounders – Themen, die im Hinblick auf die Digitalisierung unseres Gesundheitswesens eine hohe Relevanz haben.

Am 26. März 2020 werden die Initiatoren dieser Projekte in Berlin ihre Ideen vor einem Publikum aus Vertretern aus dem Gesundheitswesen präsentieren. Anschließend werden die drei Gewinner gekürt. Erstmals hat auch das Publikum in diesem Jahr die Möglichkeit, selbst ein Teil der Jury zu sein und mit ihrer Stimme den Publikumspreis für eines innovativen Unternehmen zu vergeben.

  • “Developing Immunotherapies using AI” von Remissio: KI-Lösung zur Vorhersage und Vermeidung von Nebenwirkungen bei der Entwicklung von Immuntherapien für Krebspatienten
  • Kultursensible Führung in der Pflege von BEN Europe Institute GmbH: Einsatz von E-Learning-Formaten, digitalen Spielen und animierten Videos zum interkulturellen Training von Pflegefachkräften
  • Lindra von Hellmann und Schuhl GbR: Kühlender Ohrschmuck für Frauen in der Menopause
  • Mindable von Mindable Health UG: App-gestütze Verhaltenstherapie für Patienten mit Panikstörung und Agoraphobie
  • neolexon von neolexon UG: Individuell gestaltete Sprachtherapie per App für Patienten nach Hirnschädigung
  • IU der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Charité Universitätsmedizin Berlin: Online-Lösung für die Diagnose und Behandlung von Online-Spielsucht und damit zusammenhängenden psychiatrischen Zuständen
  • The Open Project von Dedoc Labs GmbH: Forschungsprojekt zum Einsatz einer künstlichen Bauchspeicheldrüse bei Patienten mit Typ-1-Diabetes, die die Insulinzufuhr auf Basis kontinuierlich übermittelter Glukosewerte fast autonom steuert

„Die Tatsache, dass die einzelnen Projekte bereits unglaublich durchdacht und ausgearbeitet sind, ist sehr beeindruckend. Das stimmt uns zuversichtlich, dass Deutschland auf einem guten Weg ist, ein zukunftsfähiges Versorgungssystem zu etablieren“, sagte Remo Inglin, Geschäftsführer und Finanzchef der Novartis Pharma.

Mit dem Digitalen Gesundheitspreis zeichnen Novartis Pharma und Sandoz Deutschland jedes Jahr Innovatoren und Gründer aus, die mit digitalen Lösungen die medizinische Versorgung in Deutschland revolutionieren. So möchten die Unternehmen dabei helfen diese Innovationen voranzutreiben, damit alle gemeinsam einen Beitrag für die Zukunft unseres Gesundheitswesens leisten können.

„Als Gesellschaft müssen wir dringend neue Lösungen entwickeln, um den wachsenden Anforderungen an die Gesundheitsversorgung gerecht zu werden. Dabei helfen uns digitale Konzepte, die sowohl den Patienten in seinem Handeln unterstützen und seine Gesundheitskompetenz stärken, als auch die Arbeit von Ärzten und Apothekern zunehmend verändern. Als Unternehmen wollen wir unseren Beitrag leisten und Innovationen innerhalb, aber auch außerhalb des Konzerns fördern. Denn nur in dem wir neue Technologien erschließen und die Entwicklung innovativer Medikamente durch digitale Ansätze ergänzen, können wir unserer Verantwortung für den Behandlungserfolg – den Patient Outcome – nachkommen“, sagte Peter Stenico, Vorstand Hexal AG/Sandoz Deutschland.

Weitere Informationen zum Digitalen Gesundheitspreis finden Sie hier: www.novartis.de/dgp.

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.