World Health Summit 2018 – Abschluss mit Grand Challenges der Gates Foundation

Mit einem eindringlichen Appell zur internationalen Zusammenarbeit endete Mitte Oktober der World Health Summit. “Gesundheit ist eine wesentliche Voraussetzung für Wohlstand, Wohlergehen und ein würdevolles Leben“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Abschlussveranstaltung, die gemeinsam mit dem Grand Challenges Meeting der Bill & Melinda Gates Foundation ausgerichtet wurde.

„Wenn wir es gemeinsam anpacken, haben wir eine gute Chance, die Gesundheitsziele der Vereinten Nationen 2030 zu erreichen.“ Deutschland habe in den vergangenen Jahren eine wichtige Führungsrolle übernommen, betonte Microsoft-Gründer Bill Gates. „Wir brauchen die Regierungen, und wir brauchen Wissenschaft“, so Gates weiter. Zuvor hatte der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Globalen Aktionsplan zur gemeinsamen Arbeit an den Gesundheitszielen der Vereinten Nationen vorgestellt. „Es geht darum, Menschenleben zu retten“, sagte Tedros Adhanom Ghebreyesus. Der Gründer und Präsident des World Health Summit, Prof. Dr. Detlev Ganten, zog eine positive Bilanz der dreitägigen Konferenz: „Wir spüren neue Energie im Feld der globalen Gesundheit – in Berlin, in den akademischen Institutionen, in der Politik. Das ist es, was wir brauchen!“ Wissenschaft bleibe eine treibende Kraft, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

Beim 10. World Health Summit hatten 2.400 Teilnehmer aus 100 Nationen neue und bessere Strategien für die globale Gesundheitsversorgung diskutiert – zum Beispiel zur Stärkung von Gesundheitssystemen weltweit, zum Schutz vor Pandemien, im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen oder in der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung. Unter den rund 300 Sprechern waren die norwegische Premierministerin Erna Solberg, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der Vorstandsvorsitzende von Merck Stefan Oschmann sowie Gayle Smith, die Chefin der internationalen Lobby- und Kampagnenorganisation ONE.

Ein internationales Podium auch für Startups

Innovationen sind eine wesentliche Voraussetzung für die Erreichung der Gesundheitsziele, so der Tenor auf dem Summit. An Startups hatten die Veranstalter einen Call ausgegeben. Zehn Finalisten aus fünf Ländern – von 60 Einreichungen aus 18 Ländern – durften sich an den Pitches im „Startup Track“ beteiligen. Den Award erhielt Eyeluminati für den intelligenten Handschuh „Manovue“, der Menschen mit Sehbeeinträchtigung unterstützt.

Der World Health Summit steht als eine der bedeutendsten internationalen Konferenzen für Global Health und traditionell unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker. Gegründet wurde das jährliche Treffen 2009 anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der Charité. Der nächste World Health Summit findet vom 27. bis 29. Oktober 2019 in Berlin statt.

Auf Twitter findet ihr unsere Content-Snapshots zu Themen und Akteuren: Unser Kanal @healthcare_de, Hashtag #WHS2018.

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.