Neuer Digital Health Akzelerator in München

Im Februar startete der erste Akzelerator für Startups im Bereich Digital Health in der bayerischen Landeshauptstadt. Der Impulsgeber und Hauptsponsor Roche/Penzberg  möchte damit die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben, den Innovationsstandort München stärken und die Entwicklung nachhaltiger Netzwerke fördern. Weitere Unterstützer sind zum einen das WERK1, ein Inkubator für digitale Start-ups in München, der mit Infrastruktur, Büroflächen, Workshops, Vorträgen und etabliertem Netzwerk ein optimales Arbeitsumfeld bietet. Als zweiter Kooperationspartner bringt der weltgrößte Accelerator Plug and Play (Silicon Valley) sein umfassendes Business Know-how und seine Kontakte ein.

Ziel ist es, Innovationen, neues Denken und gegenseitiges Lernen von Industrie und Startups zu fördern. Nötig ist ein offener Austausch zwischen allen beteiligten Akteuren, um gemeinsam die digitale Zukunft des Gesundheitswesens zum Wohle des Patienten zu gestalten.

Insgesamt fünf Start-ups nehmen an der Pilotphase, dem „Batch Zero“, teil:

• FibriCheck (Belgien), App-basierte Diagnose und Monitoring von Herzrhythmusstörungen
• StethoMe (Polen), intelligentes Stethoskop für Heimdiagnose und Telemedizin
• inveox (Deutschland), vollautomatisiertes Management zur Aufbereitung von Biopsieproben im Labor
• SagivTech (Israel), intelligente digitale Lösungen in der Pathologie
• Medicus.ai (Österreich), smarte App zur ganzheitlichen Auswertung von Labor- und Gesundheitsdaten

 

Quelle: Roche

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.