Healthcare Startup

Kalmeda

Unter Tinnitus leiden 5 Prozent der Bevölkerung, davon entwickeln circa zwei Drittel psychische Folgeerkrankungen. Nach den wissenschaftlichen Leitlinien ist eine wirksame Therapie mittels kognitiver Verhaltenstherapie zwar möglich, diese steht de facto aber nicht zur Verfügung.

Deshalb haben wir mit Kalmeda eine digitale Verhaltenstherapie für Tinnituspatienten entwickelt, die Patienten in einem verhaltenstherapeutischen Übungsprogramm Schritt für Schritt den Weg zeigt, wie sie ihren Tinnitus bewältigen und wieder mehr Ruhe in ihr Leben bekommen. Die App wurde von Ärzten und Psychologen entwickelt, ist als Medizinprodukt zugelassen und erfüllt höchste Ansprüche an den Datenschutz.

Seit Anfang 2019 ist die App in den Appstores erhältlich und wird im Abo-Modell vertrieben. Erste gesetzliche und private Krankenkassen erstatten die Kosten für die Therapie der Behandlung. Ziel ist die Zulassung zur Regelversorgung im Rahmen des geplanten Digitalgesetzes sowie die Entwicklung weiterer digitaler Verhaltenstherapien für andere Indikationen.

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...