Kongress Pflege: (Nachwuchs-)Pflegemanager:innen des Jahres stehen fest

Beim Kongress Pflege wurden Anfang 2022 vier Gewinner ausgezeichnet. Mit diesem, vom Bundesverband Pflegemanagement gemeinsam mit Springer Pflege ins Leben gerufenen, Preis werden erfahrene Pflegemanager:innen und Nachwuchs-Pflegemanager:innen jedes Jahr für ihre besonderen Leistungen. Pflegemanagerin des Jahres ist Christine Vogler. Elena Wuzel sichert sich den Titel Nachwuchs-Pflegemanagerin des Jahres. So erhalten gleich zwei starke Frauen eine Auszeichnung für ihr herausragendes Engagement im Pflegemanagement. Zwei weitere Preise gehen an Sebastian Söllner und Julia Mayer.

Vogler ist Geschäftsführerin des Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe und Präsidentin des Deutschen Pflegerats die Jury. Ihr jahrzehntelanges Engagement für die Pflegenden geht weit über die Leitung eines Bildungscampus hinaus. Sie verstehe es laut Jury herausragend, Positionen rund um Pflege und Pflegemanagement einzunehmen und diese nachdrücklich in der Politik zu platzieren.

Wuzel steht für Female Leaders und setzt sich professionsübergreifend für eine selbstbestimmte Pflege ein und holt dabei Mitarbeiter:innen individuell ab. Dank ihres Engagements kann das Deutsche Herzzentrum Berlin als eines von 60 Krankenhäuser europaweit an der Magnet4Europe-Studie teilnehmen. Schritt für Schritt geht es dabei in Richtung Magnet-Zertifizierung. Elena Wuzel überzeugte die Jury mit ihrer begeisternden Art wie mit ihrem Ansatz, Pflege aus dem Jammertal zu führen und Wege nach vorne aufzuzeigen.

Söllners Projekt „Stärkung des Bereichs High Care“ umfasst eine neue Überwachungseinheit auf der Intensivstation, die Patient:innen mit einem höheren Pflege- und Überwachungsbedarf nach operativen Eingriffen aufnimmt. Innerhalb von nur drei Monaten gelang es Söllner mittels  seiner Expertise, Aufgeschlossenheit und durch klare Strukturen die Pflege um 20 Vollzeitstellen aufzustocken.

Mayer zeigt, wie man zunehmend komplexe Krankheitsverläufe bei geringerer Verweildauer und stetigem medizinischen Fortschritt pflegerisch gerecht werden kann. Sie führte auf einer neurochirurgischen Station ein Modell zum gemeinsamen Betrieb der Bereiche evidenzbasierte Pflege, Pflegebildung, modernes Stationsmanagement sowie Qualitäts- und Risikomanagement ein.

Quelle: Springer Pflege/Bild: Sabrina Roßius, BV Pflegemanagement

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.