German Accelerator Life Sciences unterstützt weitere Unternehmen bei der US-Expansion

Der German Accelerator Life Sciences (GALS) kündigte Ende des Jahres die Aufnahme des Münchener Medizintechnik Unternehmens Hepa Wash an und gab ein Update zur 47 Millionen US-Dollar Finanzierungsrunde des Berliner Digital Health Unternehmens Ada Health, das mit den zusätzlichen Mitteln nun verstärkt die US-Expansion vorantreiben wird.

Das Advos Gerät von Hepa Wash stellt eine Evolution konventioneller Dialysegeräte dar, indem es anstelle herkömmlichen Dialysats eine mit Protein angereicherte Dialyseflüssigkeit nutzt und die gezielte Veränderung des pH-Werts des Dialysats ermöglicht. Hepa Washs US-Expansion wird von einem Mentorenteam des GALS mit profunder kommerzieller und technischer Expertise im Bereich der Organunterstützung begleitet. Weiterhin erhält das Unternehmen Zugang zu dem weitreichenden Netzwerk des GALS in der Medical Device Industrie, zu Investoren, sowie zu führenden Serviceprovidern.

Ada Health entwickelt eine fortgeschrittene, AI-unterstützte Companion und Telemedizin App, die auf umfangreichem medizinischen Wissen beruht. Inzwischen ist Ada eine der am schnellsten wachsenden medizinischen Apps weltweit mit mehr als 1,5 Millionen Nutzern, die mit der App ihre Gesundheit beurteilen. Dieses schnelle Wachstum spiegelt sich in der beträchtlichen Finanzierungsrunde von 47 Millionen US-Dollar wider. Der German Accelerator Life Sciences stellt Ada erfahrene Mentoren zur Seite, die das Unternehmen bei der Umsetzung der US-Markteintrittsstrategie unterstützen.

Quelle: GALS

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
13

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.