Digitale Innovationen in der Pflege: i-care-Award beim Deutschen Pflegetag 2021

Digitale Innovationen können den Arbeitsalltag von professionell Pflegenden entlasten und eine gute pflegerische Versorgung unterstützen. Das Pharmaunternehmen Servier hat dazu im Jahr 2021 mit dem „i-care-Award“ erneut eine Auszeichnung für Start-ups und junge Unternehmen vergeben, die digitalen Innovationen entwickeln.

Der mit einer Förderung der Preisträger versehene Award wurde im Rahmen des Deutschen Pflegetages am 13. Oktober 2021 in Berlin verliehen. Eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury hat sich aus einer Fülle an Bewerbungen für folgende zwei gleichwertige Preisträger entschieden:

Digitale Lernplattform für Pflegeausbildung und mobiles Ausfall-/Aufgabenmanagement

Die Bochumer Novaheal GmbH bündelt digitale Lernplattform die gesamte Pflegeausbildung in einer einzigen Plattform. Sie begleitet Pflege-Auszubildende sicher und praxisnah auf dem Weg zur Pflegekraft. Eine umfassende Mediathek, multimediale Tests, Quizduelle und viele weitere Funktionen ermöglichen praxisnahes Lernen, intelligentes Nachschlagen und spielerisches Üben, um die Pflege durch digitale Bildung zu stärken. Ein Team aus Lehrkräften unterschiedlicher Kliniken sichert die hohe Qualität und den hohen Praxisbezug der Lerninhalte.

Zum anderem wurde die Münchner Cliniserve GmbH ausgezeichnet, deren digitale mobile Anwendungen es Pflegekräften und Krankenhausmitarbeitern ermöglicht, mehr Zeit für die Patienten aufbringen zu können. Dabei hilft ein smartes Aufgabenmanagement, doppelte Laufwege und aufwändige Telefonate zu reduzieren, Aufgaben zu priorisieren und/oder zu delegieren sowie die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern. Eine Kommunikationslösung für das Management von Personalausfällen ermöglicht mehr Wertschätzung für besonderen Einsatz und reduziert Telefon- und Organisationsprozesse auch durch eine Poolmanagementkomponente.

Herausforderungen in der Pflege meistern heißt Digitalisierung etablieren

„Die Vorstellung innovativer Ideen und Projekte ist ein Kernstück des Deutschen Pflegetages. Auch 2021 widmen wir digitalen Innovationen und Aspekten in der Pflege eine eigene Programmsäule. Wir freuen uns sehr über die Initiative von Servier, mit dem Award und der Verleihung im Rahmen des Deutschen Pflegetages diese Entwicklung zu unterstützen“, so Jürgen Graalmann, Geschäftsführer der Deutscher Pflegetag Servicegesellschaft mbH und Veranstalter des Deutschen Pflegetages.

„Die Auszeichnung mit dem Award stellt eine große Ehre für uns dar und würdigt den Einsatz, den wir in den vergangenen Jahren in der Produktentwicklung und Implementierung in mehr als 20 Kliniken und Pflegeeinrichtungen geleistet haben“, sagt Julian Nast-Kolb, Geschäftsführer der Cliniserve GmbH. „Wir möchten die Auszeichnung aber auch allen Pflegekräften und Entscheidern widmen, die uns von Anfang an unterstützten und das Potenzial in neuen, digitalen Arbeitsweisen in der Pflege gesehen haben. Gemeinsam haben wir bereits viel zusätzliche Zeit für die Patientenfürsorge ermöglichen können und ziehen noch mehr Motivation daraus, die Pflegearbeit weiter zu verbessern.“

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, sagt Turan Tahmas, Gründer und Geschäftsführer der Novaheal GmbH. „Mit Novaheal wollen wir die Profession Pflege nachhaltig stärken und Auszubildenden mehr Sicherheit im Praxisalltag vermitteln. Für eine qualitativ hochwertige und attraktive Pflegeausbildung in Deutschland, die sich international sehen lassen kann. Der Award 2021 ist eine großartige Bestätigung unserer Arbeit und unterstreicht die Wichtigkeit unserer Mission.“

Bewerbungen zum „i-care-Award 2022“ ab Dezember 2021 geplant

Jedes Jahr werden bis zu drei innovative digitale Innovationen ausgezeichnet, die es Pflegenden in ambulanten Pflegediensten, Tagespflegen, stationären Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern ermöglichen, mehr Zeit und Qualität für den direkten Kontakt mit Patienten und Hilfsbedürftigen aufzuwenden und damit die Pflege menschlicher zu machen. Denn für die persönliche Zuwendung bleibt im Pflegealltag immer weniger Zeit. Die Erstplatzierten erhalten jeweils eine Förderung in Höhe von bis zu 5.000 Euro.

Die Bewerbungen sollen ab Dezember 2021 eingereicht werden können. Das Produkt der digitalen Anwendung sollte frühestens seit dem 01.01.2019 in Deutschland vermarktet worden sein. Antragsberechtigt sind alle Unternehmen mit Sitz im deutschsprachigen Raum, die jünger als fünf Jahre sind und weniger als 100 Mitarbeiter:innen haben (Unterlagen via i-care-Award-de@servier.com anfordern, auch Rückfragen).

Quelle: Servier

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.