Allianz investiert 60 Mio USD in Telemedizin Plattform

Allianz hat mit der führenden Telemedizin-Plattform American Well eine Einigung über ein Investment in Höhe von 59,2 Millionen US-Dollar erzielt. Allianz und American Well gehen eine strategische Partnerschaft ein, um digitale Gesundheitslösungen zu entwickeln, die global bessere Zugangsmöglichkeiten bieten, Kosten senken und die Qualität der medizinischen Versorgung verbessern. Allianz X, die digitale Investmenteinheit der Allianz, leitete die Investition und wird dem Board of Directors von American Well beitreten.

Allianz und American Well werden digitale Gesundheitslösungen entwickeln, die die internationale Expertise der Allianz mit technologischen Plattformen von American Well wie beispielsweise tragbaren Sensoren, Fernüberwachung und virtuellen Sprechstunden, verknüpfen. In Zusammenarbeit mit Gesundheitsdienstleistern auf der ganzen Welt wird die Partnerschaft Gesundheitsdienstleistungen unter Berücksichtigung lokaler Gesundheitsvorschriften, klinischer Präferenzen und Finanzierungswünschen sowohl für entwickelte als auch auf aufstrebende Märkte anbieten. Dies ist die weltweit erste Telemedizin-Lösung, mit der Anbieter ihre Patienten in der sich wandelnden Welt der vernetzten Versorgung besser behandeln können.

American Well mit Sitz in Boston hat eine Telemedizin-Plattform entwickelt, die Patienten über eine gesicherte Videoverbindung in Echtzeit mit Ärzten, Spezialisten und anderen Gesundheitsdienstleistern verbindet. Die Lösung erfüllt alle US-amerikanischen Gesundheitsvorschriften und Best Practices in punkto Pflege, Verwaltung und Datensicherheit. American Well versorgt Millionen Patienten und kooperiert mit führenden Krankenversicherern, Krankenhäusern, Arbeitgebern und Apotheken in den Vereinigten Staaten.

Allianz X, die digitale Investment-Einheit der Allianz, leitete die 59,2-Millionen-Dollar-Investition mit Unterstützung des Health Innovation Center von Allianz Partners, der B2B2C-Einheit der Allianz Gruppe mit den Schwerpunkten Schutz und Pflege. Die Allianz verfügt über lokales Wissen zu den Themen Finanzierung, Regulierung und Bereitstellung von Gesundheitsleistungen sowie über ein qualifiziertes Netzwerk von mehr als 800.000 medizinischen Anbietern auf der ganzen Welt. Die Zusammenarbeit von Allianz X und Allianz Partners ermöglicht es der Allianz, den größtmöglichen Nutzen von der Allianz für American Well zu erzielen und stärkt die Position des Konzerns bei der Bereitstellung von Best-in-Class-Lösungen im vernetzten Gesundheitsbereich.

„Die Bedürfnisse unserer Kunden stehen bei allem, was wir tun, im Mittelpunkt“, sagte Christof Mascher, Mitglied des Vorstands der Allianz SE und Chief Operating Officer. „Wir kümmern uns um die Bedürfnisse von Menschen auf der ganzen Welt – überall und rund um die Uhr. Die innovativen Technologien und Lösungen von American Well ergänzen unsere große Auswahl an bewährten Produkten und Dienstleistungen perfekt und unterstützen unsere Kunden in der digitalen Welt.“

„Die Investition von Allianz X in American Well wird unseren Kunden besseren Zugang, niedrigere Kosten und mehr vernetzte Versorgung über eine hochmoderne Plattform bieten. Diese Zusammenarbeit unterstreicht das Bekenntis der Allianz zur Digitalisierung, unser Ziel, in digitale Spitzenreiter zu investieren und fördert den Fortschritt im gesamten Ökosystem des Gesundheitswesens „, sagte Solmaz Altin, Chief Digital Officer der Allianz Group.

„Die digitale Entwicklung der globalen Gesundheit ist eine große Aufgabe, und wir wissen, dass wir diese nicht alleine erreichen können“, sagte Ido Schoenberg, MD, Chairman und CEO von American Well. „Unsere skalierbare Telemedizin-Plattform und unser Partnerschafts-Ökosystem sind der Schlüssel zu jeder globalen Lösung. Wir freuen uns über die großartige Unterstützung aus der gesamten Gesundheitsbranche und laden Unternehmen und Vordenker aus den Bereichen Gesundheit, Technologie und Wirtschaft ein, sich unserer Mission anzuschließen, die Qualität, Zugänglichkeit und Wirtschaftlichkeit des globalen Gesundheitswesens durch digitale Konnektivität voranzutreiben.“

„Ich hatte das Privileg, einen Platz in der ersten Reihe zu haben, um die Entwicklung der Gesundheitsversorgung im 21. Jahrhundert zu beobachten“, sagte Peter Slavin, MD, Mitglied des Board of Directors von American Well, Präsident des Massachusetts General Hospital und Professor an der Harvard Medical School. „Ich habe ich mich der Herausforderung gestellt, wie hochwertige Pflege über regionale akademische medizinische Zentren hinaus skaliert und transferiert werden kann – nicht nur in den USA, sondern noch wichtiger weltweit. Ich sehe die Telemedizin als Schlüssel zur Bereitstellung von Weltklasse-Pflege für Menschen auf der ganzen Welt. “

Quelle: Allianz X

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.