Virtueller AI+ML Summit: alles Wissenswerte

„Entdecken Sie neue Perspektiven. Gestalten Sie die Zukunft aktiv“ – so lautet die Einladung. Mit dem „Virtuellen AI+ML Summit“ adressiert der Technologieanbieter Intersystems Anwender und Entwickler, auch Start-ups, die die Potenziale von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) erkennen und nutzen wollen. Auch im Gesundheitswesen setzen sich diese Methoden durch – u.a. dank der Pandemie, in der Vorteile wie Beschleunigung von Prozessen, Vorbereitung und Präzisierung von Diagnosen sowie Vermeidung von Infektionsrisiken und Logistikaufwand durch Ortsunabhängigkeit willkommene Mehrwerte sind.

Bis Ende 2021 generieren wir weltweit die enorme Menge von 74 Zettabyte an Daten, zitiert InterSystems die Schätzung von Statista. Gesundheitsdaten sind Teil dieser Datenflut. Nur der Einsatz von KI und ML ermöglicht das Generieren wertvollen Wissens hieraus – und den notwendigen Fortschritt im medizinischen und administrativen Versorgungsalltag ebenso wie in der Life Sciences-Forschung.
Vor diesem Hintergrund vermittelt der „Virtuelle InterSystems AI + ML Summit 2021“ vom 25. Januar bis 4. Februar „alles Wissenswerte in Sachen KI und ML“. Das breite Themenspektrum reicht von detaillierten Beschreibungen der Ist-Situation und „heißen“ KI-Trends über konkrete Anwendungsfälle in unterschiedlichen Branchen bis hin zu interaktiven Workshops. Die erste Veranstaltungswoche fokussiert KI und ML in der Gesundheitsversorgung, während sich die zweite Woche branchenübergreifend mit den Themen beschäftigt – eine wertvolle Inspiration für Ansätze über die Wirtschaftssektoren hinweg.

Hier die Präsentationen mit dem Fokus Healthcare

• Wie KI zur Eindämmung von COVID-19 beiträgt und Innovationen ermöglicht, beschreibt Dr. Danny Ammon vom Universitätsklinikum Jena, unterstützt von Mitarbeitenden von März Internetwork Services und InterSystems.
• Wieviel Mitspracherecht darf / soll ein Algorithmus wann haben? Mit diesem Thema setzt sich Jun.-Prof. Dr. Susanne Michl, Charité, in ihrem Vortrag „Gesundheitsversorgung: KI und Ethik“ auseinander.
• Den aktuellen Stand der Technik in KI und in ML untersucht Benjamin De Boe (Product Manager, InterSystems) in seiner Session, wobei der Schwerpunkt auf Anwendungen im Gesundheitswesen liegt: Wie weit sind wir von einem „echten“ Dr. Google entfernt – einem Dr. Google, der uns tatsächlich gesund und nicht nur paranoid macht? Und wie wird uns ML helfen, schneller zu einem Covid19-Impfstoff zu kommen?
• Yossi Cohen (NHS England und InterSystems) beschreibt aus seiner Sicht als Mediziner, welche Unterstützung KI und ML leisten – in der Gesundheitsversorgung, in den Life-Sciences und in der medizinischen Forschung.

Direkter Dialog

Während der gesamten Dauer der Web-Konferenz haben Teilnehmer die Möglichkeit, sich direkt mit KI-/ML-Fachleuten des Anbieters auszutauschen. Der direkte Dialog ist möglich durch die Buchung 15-minütiger Termine zu gewünschten Zeitpunkten. An mehreren virtuellen Themenständen finden Teilnehmer zudem wichtige Informationen, Videos und Dokumente, die sich jederzeit einsehen und herunterladen lassen – darunter zu den Technologien IRIS, IRIS for Health und HealthShare.

Hier geht es zur Anmeldung.

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.