… und es gibt weitere neue DIGAs: elevida und Selfapy

Die DIGA-Liste des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wächst. Mittlerweile ist sie auch neu gegliedert, wenn also mal eine Vielzahl von Apps zu suchen sind, kann man hier über verschiedene Kriterien wählen.

Die achte digitale Anwendung heißt elevida. Sie unterstützt Menschen mit Multipler Sklerose, die an Fatigue – also anhaltender Müdigkeit oder Erschöpfung – leiden. Die App (aus dem Hause Gaia und damit deren zweite DIGA) basiert auf etablierten psychotherapeutischen Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie. Sie soll die Fatigue reduzieren und wird in Ergänzung zur Behandlung bei Haus- oder Fachärzt:innen eingesetzt.

Für uns eine gute „alte Bekannte“ ist Selfapy als neunte digitale Anwendung. Deren wissenschaftlich fundierte Online-Therapiekurse helfen Menschen mit psychischen Störungen wie Depressionen, Essstörungen und Angstzuständen. Die Inhalte wurden von Psychologen und Psychotherapeuten entwickelt und helfen bei leichten oder mittelgradigen depressiven Episoden.

Wir haben mittlerweile über fast alle DIGA hier berichtet – außer über Vivira. Diese Anwendung unterstützt die Behandlung bei Rücken-, Knie-, Hüft- und Kreuzschmerzen sowie bei Arthrosen mit täglichen Übungen. Eine Studie zur Wirksamkeit ist bereits abgeschlossen, weitere Studien laufen.

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.