Startups des Digital Health Akzelerators München präsentieren Ergebnisse

Fünf deutsche und internationale Digital Health Startups nahmen teil an der Pilotphase: Die beiden Finalisten des FXH Start-up Awards 2017 FibriCheck (Belgien) und StethoMe (Polen) sowie inveox (Deutschland), Medicus AI (Österreich) und SagivTech (Israel). Von Februar bis Juni 2018 arbeiteten die Startups gemeinsam mit Roche in den Räumlichkeiten des Werk1 an konkreten Pilotprojekten. Darüber hinaus wurden sie mit Workshops, Coachings und Business Know-how durch Roche Mentoren und externe Experten individuell und maßgeschneidert unterstützt.

Im Rahmen des Demo Days, dem erfolgreichen Abschluss des „Batch Zero“, präsentieren die teilnehmenden Startups Anfang Juni ihre finalen Ergebnisse vor Investoren und weiteren Stakeholdern. Auch im Anschluss bleibt Roche mit den fünf Startups über mögliche weitere Formen der Zusammenarbeit im Austausch – dazu zählen gemeinsame Forschungsprojekte, Kooperationen, Mentoren-Programme bis hin zu Anteilsübernahmen.

Dazu Verena Kretschmann, Head of European Operations von Medicus AI: „Wir bieten mit Medicus eine intelligente Software, die Gesundheitsdaten ganzheitlich analysiert und auswertet. Damit können Diagnostiklabore patientenfreundliche Laborbefunde erstellen, die den Patienten bei gesundheitsrelevanten Entscheidungen helfen. Unser Mentor hat mit uns konkret am Thema Market Access gearbeitet und uns mit wichtigen Ansprechpartnern aus dem Vertrieb vernetzt. So konnten wir u.a. Vertriebsmitarbeiter von Roche auf Kundentermine begleiten, um Medicus vorzustellen. Zudem haben wir spannende Einblicke und Kontakte für die Weiterentwicklung unserer Software erhalten. Uns hat diese Zusammenarbeit unglaublich geholfen.“

„Wir haben mit dem Digital Health Akzelerator Neuland betreten und freuen uns umso mehr über den erfolgreichen Verlauf der Pilotphase. Hierfür möchte ich mich bei den teilnehmenden Start-ups und unseren Kooperationspartnern bedanken“, sagt Dr. Ursula Redeker, Sprecherin der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH. „Ich denke, dass wir die Start-ups individuell und zielgerichtet bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle unterstützen konnten. Und auch wir haben viel gelernt – besonders von der Kreativität und Dynamik, mit der uns die Teilnehmer begeistert und inspiriert haben. Wir sehen hier zahlreiche Anknüpfungspunkte für eine weitere Zusammenarbeit in der Zukunft.“

Aufgrund der erfolgreichen Pilotphase wird Roche die Idee des Digital Health Akzelerator fortführen. Dieser ist auf mehrere Jahre ausgelegt, richtet sich an Startups weltweit und wird im September mit dem „Batch One“ in München in die nächste Runde gehen.

Quelle: Roche

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.