Basis auch für innovative Services: Kommunikationsplattform der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Medizinische Dokumente wie der ärztliche Entlassbrief werden trotz fortschreitender Digitalisierung oft noch papierbasiert erstellt, bearbeitet und weitergeleitet. Die Übermittlung von Dokumenten per Post oder Fax führte bislang zu Verzögerungen und unnötigem Zusatzaufwand in den Folgeprozessen. Für Versicherte und Prozessbeteiligte sind daher die digitale Verfügbarkeit der Dokumente und der elektronische Zugriff unter anderem auf Kostenträgerseite für eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung von enormer Bedeutung. Auch neue Services werden hierdurch möglich.

Als Ergebnis einer europaweiten öffentlichen Ausschreibung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. (DGUV) wurde nun die interoperable Lösung HealthShare von InterSystems ausgewählt, um die „DGUV Affinity Domain“ zu realisieren.

Im Rahmen des Projekts wird eine moderne, auf den Grundlagen internationaler Healthcare-IT-Standards basierende Kommunikationsplattform aufgebaut, um die Übermittlung und Verarbeitung von Versicherten- und Patientendaten zwischen Unfallversicherungsträgern, Leistungserbringern und anderen Beteiligten abzubilden. Ziel ist es, künftig zwischen Leistungserbringern (Krankenhäusern und „Durchgangsärzten“) sowie Kostenträgern diverse strukturierte Dokumente auf einheitlichen, sicheren Transportwegen auszutauschen.

Hierbei werden einerseits der Austausch neuer Dokumententypen und -formate ermöglicht und andererseits mittelfristig bestehende Verfahren des Datenaustausches zwischen Leistungserbringern und Kostenträgern (zum Beispiel DALE-UV) auf im Gesundheitswesen etablierte Kommunikationsstandards gehoben.

Die Möglichkeit des – berechtigten – Zugriffs auf Gesundheitsdaten auf Basis gängiger Interoperabilitätsstandards schafft auch Potenziale für völlig neue Serviceangebote.

„Wir werden sukzessive alle notwendigen Dokumentationen auf Basis internationaler Standards (HL7 CDA, HL7 FHIR etc.) neu gestalten. So leisten wir einen wichtigen Beitrag für die interoperable Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens“, erläuterte die stellvertretende DGUV-Hauptgeschäftsführerin, Dr. Edlyn Höller.

„Wir freuen uns sehr, diesen wegweisenden Ansatz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V. mit unserer HealthShare-Lösung umsetzen zu dürfen. Dabei werden die Stärken unserer eHealth-Suite dazu beitragen, die Digitalisierung der Prozesse der DGUV voranzutreiben. Unser klares Bekenntnis zur standardbasierten Interoperabilität und die damit einhergehende Implementierung von HL7, DICOM, IHE-Profilen und vielen weiteren Standards in unserer HealthShare-Produktfamilie bieten die Basis, auf der wir auch die inhaltliche Ausrichtung der ‚DGUV Affinity Domain‘ ideal begleiten können“, betonte Helene Lengler, Regional Managing Director, Northern Continental Europe & CIS, InterSystems.

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.