Tags: BfArM

DiGA-News

Die digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) oder auch Apps auch Rezept bleiben ein umstrittenes Thema. Auch wenn das Ausland – in diesem Jahr sogar das Publikum der globalen Gesundheits-IT-Veranstaltung HIMSS, die im März in Orlando tagte,...

DiGA: Rechtliche Grundlagen, innovative Technologien und smarte Köpfe

Durch das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) und die Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen, um Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) in die Versorgung zu integrieren. Mit dem DVG wurde bereits die Grundlage für den Leistungsanspruch der Versicherten auf Versorgung mit digitalen Gesundheitsanwendungen geschaffen....

Die zwölfte DiGA heisst Mika …

Nun wurde die zwölfte App auf Rezept, Mika, ins Verzeichnis für Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgenommen. Diese Therapiebegleitung für Krebspatient:innen ist bislang die einzige DiGA bei onkologischen Erkrankungen....