Spot on! Healthtech Startups Segment der Xpomet

Die Xpomet Medicinale führt Leistungserbringer, Patienten und alle weiteren Stakeholder aus verschiedensten Gebieten und geographischen Regionen der Gesundheitsversorgung zusammen. Das Festival der Zukunft der Medizin und Pflege hat zum Ziel, Innovationen und Disruption in Zeiten der grundlegenden Transformation aufzuzeigen und die Akzeptanz für neue Technologien zu fördern. Es bietet jungen Unternehmen die perfekte Gelegenheit, ihre nächsten Meilensteine zu erreichen

Startups zählen zu den Treibern des Wandels: Sie identifizieren Potenziale für Verbesserungen in Diagnose und Therapie sowie in klinischen Prozessen. Sie arbeiten zusammen mit Partnern, Kostenträgern und Leistungserbringern, um das Patientenerleben und Outcomes zu optimieren, die Zufriedenheit von Mitarbeitenden zu erhöhen und die wirtschaftliche Nachhaltigkeit von Leistungserbringern zu stärken.

Das XPOMET Start-up-Segment – #Solutionsecosystem19

Einen neuen Marktplatz für Startups einrichten: „Finden, Verbindungen schaffen, aufbauen, nachhaltig ausgestalten“ – das sind die vier Säulen, auf die die Organisatoren der Xpomet ihr Startup-Ökosystem gründen. Das Startup-Segment des Festivals bietet Jungunternehmen und entstehenden Teams eine breite Palette an Optionen, die ihnen die Vorstellung ihrer Konzepte und Technologien ermöglichen. Zu diesen Formaten zählen der Innovation Showcase, Workshops zum Aufbau eines neuen Marktplatzes, Pitching-Slots, und Matchmaking während des gesamten Events sowie eine dauerhaft verfügbare Online-Plattform. Das rund 5.000 Teilnehmer umfassende Branchenpublikum verleiht den Startups Zugang zu einem breiten Netzwerk an Führungspersonen im Gesundheitsmarkt und somit die Gelegenheit, mit Entscheidern in ihren Zielgruppen ebenso wie mit Patienten am Publikumstag ins Gespräch zu kommen.

Auch der auf der Xpomet stattfindende Hackathon steht den teilnehmenden Startups zu Verfügung. Dieses Format wendet sich an IT-Spezialisten, Ingenieure, Ärzte und Medizinstudenten, an Wissenschaftler sowie an alle weiteren Akteure, die sich an der Schaffung neuer Lösungen beteiligen wollen. Der HealthHackathon ermöglicht es den Hackern, sich zu vernetzen, Idee auszutauschen und „Proofs-of-concept“ sowie „Minimum viable products“ (MVPs) zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung zu entwickeln.

Teilnehmende Startups profitieren ferner durch die Teilnahme am Wissenschaftskongress, an inhaltsstarken Workshops sowie an Kunst-Performances, die das Festival begleiten. Teilnehmern aus der Community der Investoren sowie Leistungserbringern und Kostenträgern bietet dieses Format die Möglichkeit, Startups kennenzulernen und mit ihnen zu verhandeln, um so die neuesten Lösungen in den Markt zu bringen – zu Vorteil des Gesundheitsmarktes und insbesondere der Patienten.

Wir laden alle ein, die Interesse an der Teilnahme im XPOMET Medicinale Startup Segment haben – bewerben Sie sich unter https://xpomet.com/start-up-segment/. Pitches sind kostenfrei.

Bernd Altpeter

Meetup im August mit starken Botschaften

In den signals Open Studios in Berlin trafen Mitte August rund 30 Startups und Etablierte zu einem Meetup zusammen. Die Gastgeberin vermittelte, wie signals Startups in der Frühphase unterstützt. Jubin Shah, verantwortlich für das Wissenschaftskongress der Xpomet, stellte das Startup Segment vor und betonte, dass die Zusammenarbeit nicht nur für die Veranstaltung gelte, sondern darüber hinaus bestehen bleibe – die Xpomet wünsche Partnerschaften und stelle das Netzwerk – und bleibe fünf Jahre lang in Berlin.

Diese Aussagen bestärkte Dr Henri Michael von Blanquet, Leiter des medizinischer Fachbeirates der Xpomet. Der Zugang zu Führungskräften, beispielsweise zu Koryphäen in der Pflege, sei die geheime Grundlage für die Erfolgformel der Xpomet.

Sehr motivierend trat Bernd Altpeter von der DITG (Deutsches Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung) auf. Der Unternehmer hat bereit zahlreiche Unternehmen, unter anderem in den USA und Deutschland gegründet und rät den Jungunternehmern: „In einem Markt, in dem verschiedenste Kräfte gegen dich und deine wertschöpfenden Lösungen wirken, suche die Allianz mit jenen, die am meisten von deiner Innovation profitieren, den Patienten! Durch ihren Druck auf das System entsteht Dein Erfolg.“

Das Unternehmen Sprintdoctor diskutierte interaktiv mit den Teilnehmern, wie die Xpomet die Zusammenarbeit mit dem Startup Segment künftig gestalten könne. Ideen wie eine Netzwerk oder Matchmaking Plattform, mit mehr Menschen am gleichen Ort; die Zusammenarbeit von mehreren Startups, die gemeinsam die verschiedenen Perspektiven der Smarthospitals verbessern und einheitliche Lösungsansätze wurden hier genannt.

 

 

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.