Healthcare Startup

call a midwife

Call a Midwife bietet eine flächendeckende, zeit- und ortsunabhängige Betreuung von Schwangeren und Müttern mit Kindern im ersten Lebensjahr. Das Startup dient als Ergänzung zur Betreuung und reagiert auf den Hebammenmangel in Gebieten der Unterversorgung. Ziel ist die Vermeidung von Kosten für Krankenkassen durch präklinische Triage. Zusätzlich werden Wege- und Fahrzeiten für Frauen und Hebammen vermieden und ein Zusatzeinkommen für Hebammen geboten. Call a midwife gibt es international in 9 Sprachen.

Ein Hebammenpool wurde aufgebaut und ständig erweitert, das Unternehmen stellt die Infrastruktur für die Betreuung durch Website und Tools (wie z.B. Patientus) bereit, um zwischen Hebamme und Eltern eine Betreuung zu vermitteln. Mit der Erweiterung des Hebammenpools wurde unser Sprachangebot ausgebaut und über die Webseite und Social Media kommuniziert. Durch die Ernennung eines Beirats, bestehend aus Gynäkologen und Kinderärzten, erweitern wir unsere fachlichen Kompetenz.

Es werden derzeit 4 Märkte in Deutschland und Europa angezielt: Krankenkassen als Partner, Integration  in das betriebliche Gesunheitsmanagagement, Community Aufbau und Kooperationen mit Herstellern.

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...