Kostenlose Angebote von Startups während der Corona-Pandemie …

Nahezu täglich erfahren wir von Unternehmen, die in der momentanen Krise unbürokratisch und oft kostenlos unterstützen. Hersteller stellen Ihre Produktion um auf Desinfektionsmittel, zahlreiche Firmen drucken im 3D-Druck Atemmasken oder Beatmungshilfen, ein Optiker schenkt allen Ärzten und Pflegekräften eine neue Sehhilfe … Videokonferenzen werden, wie bereits berichtet, seit Wochen kostenlos von zahlreichen Anbietern zur Verfügung gestellt. Wir finden diese Solidarität und Sofort-Hilfe wunderbar, daher veröffentlichen wir momentan gern alles, was wir erfahren. Wenn ihr ein Startup seid und kostenneutrale Hilfe bietet, bitte melden!

  •  Sport ist gesund und hält auch in Krisenzeiten fit, beugt beispielsweise Kopfschmerzen vor: die Migräne App M-Sense ist vom 8.April 2020 an für drei Monate kostenlos erhältlich.
  • Die Corona App „CovApp“ der Berliner Charité, entwickelt mit weiteren Partnern, beinhaltet einen Fragebogen für zu Hause, mit dem der Privatnutzer entscheiden, ob er aufgrund seiner Symptome bzw mit Corona-Verdacht zu einer speziellen Anlaufstelle kommen soll.
  • Das Leipziger Startup SeDiDoc wurde ursprünglich entwickelt, um dem Ärztemangel in Deutschland entgegen zu wirken. So sagt Gründerin Dr. med. Dilan Sinem Sert: “Unsere Plattform ist bestens geeignet, um medizinische Einsätze zu vermitteln. Wie rufen daher alle Ärzte und Pfleger auf, die noch freie Kapazitäten haben und helfen können. Wir bieten euch eine Plattform, auf der Ihr schnell und unkompliziert Krankenhäuser und Praxen finden könnt, die personellen Bedarf haben. Die Benutzung ist für beide Seiten kostenlos.”
  • Uberall Essentials aus Berlin entlastet Gesundheitsdienstleister mit Software: Patienten der betroffenen Einrichtungen werden bereits bei der Online-Suche zu Öffnungszeiten, Regelungen vor Ort und Kontaktmöglichkeiten informiert.
  • Das Telemedizinportal Fernarzt startete am 7. April ein Pilotprojekts zur Durchführung von PCR-Heimabstrichen für medizinisch begründete Verdachtsfälle auf COVID-19. Der (für Privatpatienten erstattbare) Service soll eine Alternative zu Vor-Ort-Tests darstellen, die sich aufgrund starker Symptome in Quarantäne befinden. Fernarzt handelt nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts. Für Kassenpatienten ist dies eine IGEL-Leistung.
  • Dear Employee hilft Unternehmen, die psychische Gesundheit der Kunden während der Corona-Krise im Blick zu behalten, weitere Infos hier: www.dearemployee.de/corona-care.
  • Medicus AI hat mit Bionext Lab die kostenlose personalisierte App Covive gelauncht, sie beinhaltet Support und Monitoring der Erkrankung Covid (Corona-Virus-Disease), mit Fragebogen, Arztchat, Labor etc.
  • Das Startup Smart Reporting (Softwarelösung zur strukturierten Befundung) stellt für Radiologen zur besseren Diagnose kostenlos ein Covid-19-Template bereit.
  • BlutdruckDaten hat nach eigenen Angaben alle Premium-Funktionen während der Corona-Krise für kostenlose Konten, um unnötige Arztbesuche für Risikogruppen zu vermeiden (blutdruckdaten.de)
  • Curendo hat ein spezielles E-Learning für Angehörige geschaffen: „Corona: Versorgung und Unterstützung für Pflegebedürftige (pflege.curendo/module/quarantäne).
  • Selfapy bietet ein Präventionsprogramm mit Stressbewältigung, sozialer Distanz, dem Aufrechterhalten von Routinen und dem Umgang mit negativen Gefühlen: www.selfapy.de/corona/.
  • Vitokrates hat via Probono eine App entwickelt: Covidella (bzw. Coachidella bei iOS) coacht Menschen während der Corona-Krise zu einem stärkeren Immunsystem und einer höheren Lebensqualität, Webseite: www.coachidella.de.
  • Eine weitere Probono Aktion ist die Webseite www.deutschland-helfer.org: Algorithmus und  Bewerber-App werden den systemrelevanten Einrichtungen aus Gesundheit und Pflege kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Ein neu bei uns gelistetes Startup Dermanostic bietet seinen Service, Hautarzt-Diagnosen per App – aktuell ebenfalls kostenlos.
  • Das Berliner Startup simplinic bietet kostenloses Contact Tracing fürs Krankenhaus, wenn Infrastruktur und Trackinglösung vorhanden sind.
  • Curatis verlängert den kostenlosen „Online Quick Check“ für Krankenhäuser und Sozialeinrichtungen bis zum 30. Juni 2020, als Service für Einsparungen in Medizintechnik, Logistik uvm.
  • Quarano liefert digitale Dokumentation von Covid19-Infektionsfällen & Kontaktpersonen für die Gesundheitsbehörden, die Software ist open-source mit der EUPL-Lizenz frei für alle zugänglich

 

 

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

2 Kommentare

  1. Christian sagt:

    Tolle Übersicht und cool, wie viele Start-Ups Solidarität zeigen und Ihre Services kostenlos anbieten!
    Dermanostic bietet Hautarzt-Diagnosen per App – aktuell ebenfalls kostenlos.

Schreibe einen Kommentar zu Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.