Digitale Behandlungsunterstützung für Krebspatienten​ verbessern

Tumor-Boards (oder auch: Tumorkonferenzen) sind Arbeitsgruppen aus mehreren Ärzten verschiedener Fachrichtungen, die gemeinsam die Behandlung einzelner Krebspatienten besprechen und sich über mögliche Behandlungsoptionen beraten. Sie zielen darauf ab, eine möglichst breite Wissensgrundlage für die bestmögliche Therapie bereitzustellen. Die „Navify Tumor Board“-Lösung von Roche unterstützt diesen Prozess, indem sie standardisiert relevante Patientendaten aus verschiedensten „IT-Silos“ zusammenzieht. Sie fördert die effiziente Zusammenarbeit und hilft dabei, Fehler zu vermeiden. Den Experten verbleibt so mehr Zeit, sich jedem einzelnen Fall zu widmen.

Accenture und Roche vereinbarten nun eine mehrjährige Zusammenarbeit zur gemeinschaftlichen Entwicklung von Services.  Accenture erbringt Leistungen zur Integration digitaler Daten in die  Tumor Board-Lösung von Roche.

Accenture wird die bestehende Lösung um Möglichkeiten zur Datenintegration erweitern. Mit diesen kann Roche dann künftig auch kritische Patientendaten zwischen Krankenhäusern und dem  Tumor Board replizieren und so die Arbeit der Tumor Boards noch stärker erleichtern. Zum Schutz der Daten nutzt das Navify Tumor Board eine sichere Cloud-Plattform. Diese genügt sämtlichen Anforderungen des „Health Insurance Portability and Accountability Act“ (US-amerikanisches Bundesgesetz, das Datenschutzbestimmungen für medizinische Fachkräfte regelt) an die elektronische Verarbeitung von Patientendaten.

„Unsere Zusammenarbeit mit Accenture ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung personalisierte Behandlung und Versorgung von Krebspatienten“ erklärt Dr. Tim M. Jaeger, Global Head of Diagnostics Information Solutions bei Roche. „Tumor-Board-Abstimmungen kosten Gesundheitsdienstleister viel Zeit und Arbeit. Das können wir jetzt verbessern. Accenture verfügt über eine weitreichende Digitalisierungsexpertise und die erwiesene Fähigkeit, Innovationen in das Gesundheitswesen und die Life-Sciences-Branche zu tragen. So unterstützt wollen wir uns weiterhin ganz auf die Optimierung von Arbeits- und Entscheidungsabläufen bei unseren Kunden konzentrieren – und auf bessere Behandlungsergebnisse für Patienten.“

Andrea Brückner, Geschäftsführerin der Life-Sciences-Practice von Accenture in Europa, ergänzt: „Gemeinsam mit Roche setzen wir unsere Arbeit im Bereich Patientenversorgung fort. Wir verknüpfen ein weiteres Mal Wissenschaft und Technologie, um die Patientenbehandlung zu verbessern: Die Datenintegration, um die wir das Tumor Board erweitern, stellt sicher, dass sämtliche verfügbaren Patientendaten genutzt werden, um Therapieentscheidungen für Krebspatienten schnellstmöglich und optimal vorbereitet zu treffen.“

Die Tumor Board-Lösung von Roche wird – wie bereits im Oktober 2017 angekündigt – in Kürze verfügbar sein. Roche vertreibt die Anwendung zunächst in Deutschland, Großbritannien, Holland, Schweden, der Schweiz, Spanien sowie in den USA.

Quelle: Accenture

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
4

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.