Bewerbungsphase startet: Digitaler Gesundheitspreis von Novartis geht in die zweite Runde

Die Digitalisierung offenbart eine faszinierende Chance, Medizin neu zu denken und einige der bedeutendsten Herausforderungen des Gesundheitswesens zu lösen. Echte Innovationen, die bessere Behandlungsergebnisse für Patienten bei gleichzeitig höherer Effizienz erzielen, werden zunehmend wichtiger.
Um digitale Lösungen voranzutreiben und allen Akteuren des Gesundheitswesens eine Plattform für einen konstruktiven Austausch zu bieten, haben Novartis Pharma und Sandoz Deutschland/Hexal den Digitalen Gesundheitspreis ins Leben gerufen und gehen nun nach einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung in die zweite Runde.

Digitaler Gesundheitspreis

  • Gesucht werden: Innovatoren und Gründer mit nachhaltigen digitalen Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Deutschland
  • Kategorien:
    • Künstliche Intelligenz, wie Assistenz- und Decision-Support-Systeme
    • Big Data, beispielsweise in der wissenschaftlichen Datennutzung und beim Zusammenführen von Daten
    • Adhärenz, z.B. durch Smart Devices (Remote Patient Monitoring)
    • Digitale Versorgungs- und Vernetzungskonzepte, zum Beispiel durch Vernetzung aller relevanten Facharztgruppen, Patienten, Krankenkassen
  • Dotiert mit einer Gesamtsumme von 50.000 €
  • Bewerbung bis zum November 2018 unter www.novartis.de/dgp
  • Preisverleihung: März 2019 in Berlin

„Für uns war der Digitale Gesundheitspreis eine hervorragende Plattform, unser Projekt Get.On vor einem breiten Publikum aus Akteuren des Gesundheitssektors zu präsentieren und uns mit den anderen Nominierten auszutauschen. Wir konnten den Weg für neue Kooperationen bereiten und einige bestehende Kooperationen weiter vertiefen und Folgeverträge schließen. Zusätzlich können wir das Preisgeld in den Ausbau unserer Gesundheitstrainings investieren, die das Smartphone und künstliche Intelligenz mit einbeziehen.“
Dr. Elena stellvertretende Geschäftsführerin von Get.On und Gewinnerin des Digitalen Gesundheitspreises 2018

Die Experten

Im Rahmen des Digitalen Gesundheitspreises 2019 wird eine unabhängige Jury mit Vertretern aus dem Gesundheitswesen aus allen Bewerbern sieben Projekte für die Shortlist auswählen. Anschließend ermitteln die Experten die drei Preisträger. Die Auswahl der Gewinner erfolgt unter Berücksichtigung von Faktoren wie zum Beispiel dem Innovationsgehalt des Projektes oder der methodischen Umsetzung. Der Digitale Gesundheitspreis ist mit einer Gesamtsumme von 50.000 € dotiert. 25.000 € bekommt der erste Platz, 15.000 € erhält das zweitplatzierte Projekt und 10.000 € gehen an den dritten Sieger.

Bewerbung für den Digitalen Gesundheitspreis 2019

Novartis Pharma und Sandoz Deutschland/Hexal möchten bundesweit Innovatoren und Gründer mit ihren Projekten einladen, nachhaltige digitale Lösungen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in Deutschland einzureichen. Bis zum 30. November 2018 kann man sich unter https://www.novartis.de/dgp bewerben.

Die drei Gewinner-Teams des Digitalen Gesundheitspreises 2018 mit der Jury und Dr. Sidonie Golombowski-Daffner, Geschäftsführerin der Novartis Deutschland GmbH und der Novartis Pharma GmbH, und Dr. Stephan Eder, Geschäftsführer der Novartis Deutschland GmbH und Sprecher des Vorstands der Hexal AG (links)

Quelle Bild: Novartis

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
0

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.