Jourvie erhält mindestens 250.000 € bei Google Impact Challenge

Jourvie: 250.000 € bei Google Impact Challenge

Die App zur Behandlung von Essstörungen Jourvie gehört zu den zehn Leuchtturm-Projekten der diesjährigen Google Impact Challenge und erhält damit eine Fördersumme von mindestens 250.000 €. Das Berliner Social Startup ermöglicht Betroffenen, mit der Jourvie-App diskret und ohne Stigmatisierung im Alltag mit ihrer Erkrankung umzugehen, und möchte europaweit skalieren.

Im November 2015 hatte Jourvie durch das CHEST-Programm Unterstützung im Rahmen einer EU-Förderung erhalten, um die iOS-Variante der App entwickeln zu können. Bisher ist nur eine Android-Version verfügbar, die bereits über 10.000 Mal installiert wurde. Bereits Mitte letzen Jahres hatten wir Jourvie unter die fünf besten deutschen Gesundheits-Apps gewählt.

In der finalen Runde der Google Impact Challenge hat Jourvie nun die Chance, die Förderung von 250.000 € zu verdoppeln. Bis zum 24. Februar kannst du das Berliner Team durch deine Stimme dabei unterstützen.


Mehr dazu: Jourvie bei healthcare-startups.de | Google Impact Challenge

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
2
Johannes Bittner

Johannes Bittner

Johannes ist Arzt und Sozialunternehmer. Durch die Gründung der Übersetzungsplattform für medizinische Befunde washabich.de hat er seine Liebe für Healthcare Startups entdeckt. Seine Vision ist die effiziente Fusion von konventionellem Gesundheitswesen und Digital Health.

Vielleicht gefällt dir auch...

1 Kommentar

  1. 9. Februar 2016

    […] Die App zur Behandlung von Essstörungen gehört zu den zehn Leuchtturm-Projekten der Google Impact Challenge 2016 und erhält damit eine Fördersumme von 250.000 €. Das Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin ermöglicht Betroffenen, mit der Jourvie-App diskret und ohne Stigmatisierung im Alltag mit ihrer Erkrankung umzugehen. Im Finale der Google Impact Challenge hat Jourvie nun die Chance, die Förderung von 250.000 € zu verdoppeln. Weiterlesen → […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *