Die Clue App hilft Frauen, ihren Zyklus genau im Blick zu behalten

Clue ist für Frauen, aber nicht pink – stattdessen selbstbewusst und wissenschaftlich. So zumindest liest man es auf der App-Website. Und Clue soll Frauen dabei helfen, ihren Zyklus zu dokumentieren und ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen. Dazu geben die Nutzerinnen täglich Stimmung, sexuelle Aktivität, körperliche Gelüste und Details zur eigenen Menstruation ein. So lernt die App ihre Nutzer kennen und kann so Aussagen über deren individuelle Fruchtbarkeit treffen.

Warum?

„Als ich nach anderen Verhütungsmethoden recherchierte, war ich überrascht, dass es seit der Pille keine größeren Entwicklungen im Bereich Familienplanung mehr gegeben hat“, sagt Clue-Erfinderin Ida Tin im WELT-Interview. Und ihre Überzeugung, dass neue Technologien in Verbindung mit Smartphones (und Smartwatches) zukünftig eine wichtige Rolle in der Familienplanung spielen könnten, ist durchaus nachvollziehbar. Denn viele Frauen haben das Bedürfnis, ihren eigenen Körper und ihren Zyklus zu verstehen.

Wie?

Die Clue App analysiert die von ihren Nutzerinnen eingegebenen Daten und erarbeitet auf wissenschaftlicher Grundlage eine Aussage über den Ablauf des aktuellen und zukünftigen Zyklus. So können sie verstehen, wann ihre nächste Periode ansteht oder wann sie schwanger werden können.

Was?

Clue ist derzeit als kostenlose Smartphone App für iOS und Android verfügbar, außerdem ist eine Nutzung der App durch die Apple Watch möglich. Beim ersten Starten der App wird die Nutzerin nach bekannten Daten (Menstruations- und Zyklusdauer, Datum der letzten Menstruation, etc.) gefragt und liefert bereits hier erste Hintergrundinformationen – jeweils mit wissenschaftlicher Quellenangabe. Bereits nach kurzer Zeit stellt Clue den aktuellen Zyklus grafisch dar.

Clue App Screenshots

Für jeden Tag können die Nutzerinnen zahlreiche Daten tracken, unter anderem Schmerzen, Sexualverhalten, Stimmung, Ausfluss oder Temperatur. Je mehr Daten die App erhält, desto genauer funktioniert der Algorithmus zur Vorhersage von Zyklusablauf und Fruchtbarkeit.

Das Geschäftsmodell

Derzeit arbeitet das Startup mit finanziellen Mitteln aus einer größeren Business-Angels-Runde.

Rechtsform

Hinter Clue steht die BioWink GmbH, die 2012 in Berlin gegründet wurde. Die App hat allerdings inzwischen in über 180 Ländern Nutzerinnen und ist derzeit auf Deutsch, Englisch und Dänisch erhältlich.

Das Gründerteam

Das Unternehmen wurde gegründet von der jetzigen Geschäftsführerin Ida Tin, die ursprünglich aus Kopenhagen stammt. Ergänzt wird sie durch COO Hans Raffauf (XING) als Technologie- und Medienunternehmer, den Physiker Moritz von Buttlar (XING) als Lead Scientist sowie Head of Product Mike LaVigne. Insgesamt hat die BioWink GmbH derzeit 10 Mitarbeiter.

Das Clue Team


Download-Links für Clue: iOS | Android


Schau dir Clue genauer an: www.helloclue.com/de | UnternehmensblogFacebook | Twitter

Bitte teile diesen Artikel, wenn er dir gefällt:
1
Johannes Bittner

Johannes Bittner

Johannes ist Arzt und Sozialunternehmer. Durch die Gründung der Übersetzungsplattform für medizinische Befunde washabich.de hat er seine Liebe für Healthcare Startups entdeckt. Seine Vision ist die effiziente Fusion von konventionellem Gesundheitswesen und Digital Health.

Vielleicht gefällt dir auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *